Volleyballschule

Die Volleyballschule in Näfels besteht seit 1989

Wie kön­nen wir bei uns den Vol­ley­balls­port für den Nach­wuchs po­pu­lä­rer ma­chen? Wie ho­len wir mög­lichst vie­le ta­len­tier­te Ju­gend­li­che aus der gan­zen Re­gi­on in un­se­re Nach­wuchs­ab­tei­lung? Die­se oder ähn­li­che Fra­gen stel­len sich vie­le Vor­stän­de oder Tech­ni­sche Kom­mis­sio­nen von Ve­r­ei­nen. 1988 hat der Vor­stand des da­ma­li­gen MTV Nä­fels Vol­ley­ball (-> Ve­r­ein) of­fen­bar gu­te Ant­wor­ten auf die­se Fra­gen ge­fun­den und die Ide­en 1989 be­reits in Tat um­ge­setzt. Der ers­te Lohn für das ge­lun­ge­ne Kon­zept war die Aus­zeich­nung mit der"Ve­r­eins-Tro­phy" 1989. Der zwei­te (noch viel wich­ti­ge­re) ist ei­ne er­folg­rei­che Nach­wuchs­ab­tei­lung seit Be­ginn der 90-er Jah­re.

Das Kon­zept der Vol­ley­ball­schu­le in Nä­fels be­ruht auf 3 Grund­ge­dan­ken:

  • Die Trai­nings der Vol­ley­ball­schu­le wer­den in den Ge­mein­den der Vol­ley­ball­schü­le­rIn­nen an­ge­bo­ten.
  • Die Vol­ley­ball­schu­le wird in der Re­gel nur von aus­ge­bil­de­ten Trai­nern und Spie­lern ge­lei­tet.
  • Die Vol­ley­ball­schu­le mo­ti­viert die Schü­ler im­mer wie­der von neu­em!

Für Mädchen und Knaben bereits ab 7 Jahren!

Ne­ben den kon­ven­tio­nel­len Me­tho­den (Pla­ka­te, Fly­er, Hin­wei­se in Zei­tun­gen usw.) be­su­chen die Lei­ter der Vol­ley­ball­schu­le in meh­re­ren Ge­mein­den den Turn­un­ter­richt von Schul­klas­sen und er­tei­len dort ei­ne Vol­ley­ball-Lek­ti­on. So kön­nen vie­le Schü­le­rI­in­nen für den Be­such der Vol­ley­ball­schu­le mo­ti­viert wer­den. Die Lehr­per­so­nen und Schul­be­hör­den ste­hen die­sen zu­vor ab­ge­spro­che­nen Be­su­chen in der Re­gel sehr po­si­tiv ge­gen­über.

Das Training: Orte und Zeiten

Die ein­ein­halb­stün­di­gen Trai­nings der Vol­ley­ball­schu­le wer­den in der ers­ten Pha­se in den Ge­mein­den der Vol­ley­ball­schü­le­rIn­nen aus­ge­tra­gen: Die Trai­nings fin­den al­so nicht nur in Nä­fels, son­dern auch in den Nach­bar­ge­mein­den statt und be­gin­nen in der Re­gel am spä­te­ren Nach­mit­tag.

Die VolleyballschülerInnen

Wenn Mäd­chen oder Kn­a­ben zu neu­en Vol­ley­ball­schü­le­rI­in­nen wer­den möch­ten, so ist dies je­der­zeit mög­lich: Sie kön­nen zu­erst in ei­ni­gen Trai­nings "schnup­pern", da­nach müs­sen sie sich je­doch ent­schei­den, ob sie der Vol­ley­ball­schu­le bei­t­re­ten möch­ten und die­se re­gel­mäs­sig be­su­chen wol­len oder nicht. 
Vol­ley­ball­schü­le­rIn­nen be­zah­len ei­nen Jah­res­bei­trag von 70 Fran­ken.
In den bes­ten Zei­ten be­such­ten ca. 120 10-16-Jäh­ri­ge die Vol­ley­ball­schu­le. Zur­zeit sind es rund 50 Kids.

Patronat der Volleyballschule:

Glarner Kantonalbank

Co-Sponsoren der Volleyballschule:

Fridolin Druck und Medien

Trainer und Ehrungen als Motivationsspritzen

Die Trai­ner der 1. und 2. Mann­schaft des Ve­r­eins sind seit je­her im­mer auch da­zu verpf­lich­tet, Trai­nings in der Vol­ley­ball­schu­le zu er­tei­len. Auch Spie­ler der ers­ten Mann­schaft sind im­mer wie­der in der Vol­ley­ball­schu­le en­ga­giert. Für die Jun­gen sind die­se kom­pe­ten­ten Trai­ner ech­te Vor­bil­der, wel­che sie an den Heim­spie­len der ers­ten Mann­schaft zu­sam­men mit ih­ren El­tern auch spie­len se­hen wol­len und un­ter­stüt­zen. Da­mit die Kids ih­re Fort­schrit­te mit an­dern Vol­ley­bal­l­or­ten ver­g­lei­chen kön­nen, wer­den in­ter­ne Tur­nier­chen or­ga­ni­siert. Je­den Mo­nat fin­det ei­ne Wahl "Vol­ley­ball­schü­ler des Mo­nats" statt. Die Ge­win­ner wer­den an den Heim­spie­len der ers­ten Mann­schaft vor vie­len Zu­schau­ern aus­ge­zeich­net und be­kom­men ei­nen sc­hö­nen Preis. Im FR­IDO­LIN er­scheint nach je­der Eh­rung ein Be­richt mit Fo­to über die­se Aus­zeich­nun­gen der "Vol­ley­ball­schü­ler des Mo­nats". Auf die­se Wei­se wer­den die Ju­gend­li­chen im­mer wie­der von neu­em mo­ti­viert.

Die Sponsoren der Volleyballschule

Das Kon­zept der Vol­ley­ball­schu­le kann nur rea­li­siert wer­den, weil seit Jah­ren Spon­so­ren das Pro­jekt tat­kräf­tig un­ter­stüt­zen. Es sind dies in ver­dan­kens­wer­ter Wei­se:

  • FR­IDO­LIN (Pa­tro­nat)
  • Glar­ner Kan­to­nal­bank (Spon­sor)
  • Ser­vice 7000 (Spon­sor)

Die Ver­ant­wort­li­chen des Ve­r­eins be­fin­den sich noch auf der Su­che nach ei­nem wei­te­ren Co-Spon­so­ren für die­se in der Schweiz mitt­ler­wei­le oft ko­pier­te In­sti­tu­ti­on. In­ter­es­sier­te dür­fen ger­ne Kon­takt auf­neh­men mit:

xeiro ag