Berühmte Spieler als Gegner von Volley Näfels

Volley Näfels hat zahlreiche Europacupspiele bestritten, früher natürlich unter den Namen MTV Näfels, MTV Näfels Volleyball, Concordia MTV Näfels Volleyball und SEAT Volley Näfels! Die Gegner stammten ebenfalls aus zahlreichen Ländern. Darunter waren natürlich auch äusserst erfolgreiche Teams und weltberühmte Spieler wie................

Luciano De Cecco (Acqua Paradiso Monza / 2011-2012)

Luciano De Cecco (2. Juni 1988, Santa Fe, Argentinien) begann seine Karriere 2005 in seiner Heimatstadt bei Gimnasia y Esgrima Santa Fe. Mit 18 Jahren gab er sein Debüt in der argentinischen Nationalmannschaft und kam bei der Weltmeisterschaft 2006 zum Einsatz. Die Saison 06/07 spielte er bei Drean Bolívar und wurde mit dem Verein argentinischer Meister. Außerdem wurde der Zuspieler mit Argentinien 2007 Zweiter bei der Südamerikameisterschaft. Im gleichen Jahr ging er nach Italien zu Gabeca Montichiari. 2008  verhalf er dem Zweitligisten Andreoli Latina zum Aufstieg in die Seria A1. Anschließend kam De Cecco wieder nach Bolívar. 2011 wurde Argentinien zum dritten Mal südamerikanischer Vizemeister. In der Saison 2011/12 stand der Zuspieler bei Acqua Paradiso Monza unter Vertrag, (u.a. gegen Volley Näfels). Mit der argentinischen Nati erreichte er bei den Olympischen Spielen 2012 das Viertelfinale. Nach dem Turnier wechselte er zu Copra Elior Piacenza , wo er 2013 den CEV-Cup gewann und dabei zum MVP gewählt wurde.

Luciano de Cecco gilt heute als einer der Besten Zuspieler der Welt

siehe sein Palmares

 

Stéphane ANTIGA (Palma de Mallorca / 2005-2006)

Stéphane Antiga (3.2.1976, Suresnes, Hauts-de-Seine) gewann mit Frankreich an den Weltmeisterschaften 2002 in Argentinien Bronze und 2003 an den Europameisterschaften in Deutschland Silber. In Frankreich wurde er mit Paris UC und Paris Volley 7 mal Meister und 4 mal Cupsieger. Antiga wurde zweimal Europacupsieger: 2000 gewann er mit Paris Volley den Europacup der Cupsieger und 2001 die Champions-League, in welcher er als bester Spieler ausgezeichnet wurde. Mit Cuneo erreichte er 2004 das italienische Cupfinale, und 2005 holte er mit Palma de Mallorca den spanischen Cup sowie den Supercup.

Siehe sein Palmares

Marcos MILINKOVIC (Olympiakos Piräus / 2004-2005)

Der Argentinier Marcos Milinkovic (22.12.71, Buenos Aires) gilt zurzeit als einer der weltbesten Angreifer. Er wurde an den letzten Weltmeisterschaften in seinem Heimatland als MVP (wertvollster Spieler) und als "Top Scorer*  ausgezeichnet, wofür er vom FIVB einen Check über $ 200'000 in Empfang nehmen durfte! In seiner Karriere spielte der 204 grosse Starangreifer in Argentinien, Brasilien, Italien (Sisley Treviso und Asystel Milano) sowie in Griechenland (Olimpiakos Piräus). Mit Sisley Treviso holte Milinkovic im Jahre 2000 (nach dem Sieg über Näfels) die Champions League, sowie den italienischen Cup. Mit Olimpiakos Piräus 2005 (ebenfalls nach Siegen gegen Näfels) gewann er den European Top Teams Cup.

Siehe sein Palmares

Samuele PAPI (Sisley Treviso / 1999-2000)

Samuele Papi (20.5.73, Ancona) - "Il fenomeno" genannt - spielte insgesamt 315 mal für Italiens Nationalteam. Der "nur" 191 cm (oder 189 cm ?) grosse Papi war mit Italien 2x Weltmeister und 3x Europameister sowie 5x Gewinner der World League. 2004 wurde er zum besten Angreifer der Weltliga gewählt.

Mit Sisley Treviso und Alpitour Traco Cuneo holte Samuele Papi neben 5 Meisterschaften und 4 Cupsiegen auch noch  7 mal den Supercup sowie 5 Europacup Titel.

Siehe sein Palmares

Lorenzo BERNARDI (Sisley Treviso / 1999-2000)

Der Internationale Volleyballverband FIVB wählte Lorenzo Bernardi (11.8.68 aus Trento) im Jahr 2001 zum "Volleyballer des Jahrhunderts". Bernardi spielte 306 mal für Italien und wurde 2x Weltmeister,  2x Europameister und 5x Gewinner der Weltliga. Er gewann mit dem Nationalteam auch Worldcups, WorldSuperFours und Goodwill Games...
Mit Sisley Treviso und Panini Modena holte er 9 Meistertitel und 5 Cuptrophäen sowie 3 Supercup- und 10 Europacupsiege...  und und und...

Siehe sein Palmares

xeiro ag