2016/2017

Team 2016/2017
Team 2016/2017

Die Saison 2016/2017 wird für Biogas Volley Näfels zur Silber-Saison

Die Vorrunde wurde auf dem  3. Rang abgeschlossen. (16 Siege/5 Niederlagen)

Playoff 1/4-Finale: Näfels - CS Chenois 2:0 (3:1,3:1)

Playoff 1/2-Finale: Näfels - Schönenwerd  2:0 ( 3:1, 3:2)

Playoff Finale: Näfels - Amriswil 0:3 (1:3,0:3,0:3)

Anfangs Saison stand der Super-Cup in Fribourg auf dem Plan. Dieser wurde dann aber klar mit 0:4 (Test einer "neuen" Zählweise) gegen Amriswil verloren.

Im Challenge-Cup unterlagen wir gegen Benfica Lissabon mit 2:3 in Lissabon und mit 2:3 in Näfels (Nach 5 vergebenen Matchbällen im Vierten Satz!!) Die Leistung der Mannschaft war aber hervorragend und sie hätte den Sieg verdient

Im Swiss VolleyCup standen wir im Finale. Leider konnten wir unsere Leistung an diesem Tag nicht abrufen und verloren das Spiel gegen ein sehr gutes Volley Amriswil mit 1:3

Mit sehr guten Leistungen seit Dezember 16 konnten wir den Playoff-Final erreichen, diese Serie ging aber klar mit 0:3 zugunsten Volley Amriswil aus. Amriswil war wirklich die überragende Mannschaft dieser Saison und hat desshalb die Titel verdient.

Neuzuzüge 2016/2017: Jakub Radomski, Dominik Fôrt, Reto Giger, Filho Roosewelt, Marko Vukasinovic

 

2015/2016

Team 2015/2016
Team 2015/2016

Biogas Volley Näfels wird Cup Sieger und Dritter in der Meisterschaft

Die Vorrunde wurde auf dem  4. Rang abgeschlossen. (10 Siege/6 Niederlagen) Wir starteten somit leider ohne Punkte in die Pre-Playoffspiele.

Mit durchzogenen Leistungen ( 6 Siege und 4 Niederlagen) reichte es dann aber leider „nur“ noch für den kleinen Final. 
Die „Best off 3“ Serie gegen Lugano wurde dann 2:0 gewonnen und somit mit Bronce belohnt.

Im Swiss VolleyCup standen wir im Finale und entschieden diesen mit einer sehr guten Leistung mit 3:1 gegen Lausanne UC für uns. Somit wurde Näfels zum 9. mal Cup-Sieger.

Im Challenge-Cup unterlagen wir gegen Benfica Lissabon mit 0:3 in Näfels und mit 1:3 in Lissabon.

Neuzuzüge 2015/2016: Matthew Pollock, Marc Walzer, Bruno Godoy, Denis Milanez, Pascal Wunderle

Im Play-Off dabei: Steve Gotch

 

 

 

 

xeiro ag