Mittwoch, 3. Oktober 2018; 07:08
NLA

Vor Volley Näfels liegt noch viel Arbeit

Biogas Volley Näfels‘ völlig neu zusammengestelltes Team verliert in der Lintharena ein Testspiel gegen Schönenwerd mit 1:3.


Zwei Wochen vor dem Start in die neue Saison am 13. Oktober in Genf gegen Chênois bestritt Näfels in der Lintharena ein Testspiel gegen Volley Schönenwerd.
Die Glarner verloren diesen Test gegen die vom ehemaligen Näfelser Captain Samuel Ehrat angeführten Solothurner 1:3. Näfels gewann den ersten Satz klar. Ab dem zweiten Satz griffen die Gäste jedoch auf ihre stärksten Kräfte zurück, entsprechend änderte sich das Spielgeschehen.
Schönenwerd war im zweiten Umgang das bessere Team und holte sich den Satz eindeutig. Der dritte und vierte Satz waren umkämpfter, doch Näfels hatte letztlich keine Chance und verlor beide Sätze. Das Team von Dalibor Polak zeigte sich vor allem in der Annahme schwach. Positiv in Szene zu setzen konnte sich Nico Süess, er war der beste Näfelser. Auch die Mitte um den neuen Captain Nikolas Papangelopoulos spielte gut.
Trainer Dalibor Polak meinte zum Auftritt seines Teams: „Unsere schwache Annahme ab Satz-2 war entscheidend. Wir konnten nur noch mit hohen Bällen angreifen. Doch wir haben keine Spieler, die daraus Punkte machen. Um erfolgreich zu sein, benötigen wir eine kompaktere Teamleistung als heute.“

Seitenwechsel: Samuel Ehrat machte es im SGU auch als Schönenwerder Captain Spass

Schlechtes Augenmass: Die Annahme verschätze sich immer wieder

xeiro ag