Freitag, 13. Juli 2018; 07:19
NLA

Volley Näfels komplettiert sein Kader mit einem kalifornischen Beach-Boy

Von: Köbi Hefti

Biogas Volley Näfels hat sein Team für die kommende Saison zusammen. Mit Lucas Yoder wird ein US-Amerikaner auf Empfehlung eines erfolgreichen Ex-Näfelser bei den Glarnern spielen.


Volley Näfels‘ Teammanager Ruedi Gygli hatte bereits Anfang Juni fast alle Verträge unter Dach und Fach. Offen waren einzig noch die Angaben zu einem italienischen Mittelblocker und die Verpflichtung eines Spielers für Annahme/Aussen.

Jetzt sind auch diese Fragen geklärt. Aus Italiens B2 stösst Alberto Canazza zu Näfels. Dass ein Italiener den Weg in die Schweiz findet, ist selten - meist aus finanziellen Gründen. Bei Alberto Canazza waren es die Umstände, welche ihn in die Schweiz und zu Näfels führten. Seine Frau wird in der Schweiz als Forscherin eine neue Stelle antreten und deshalb zieht es auch ihn in die Schweiz. Zu seiner Wahl sagt er: „Ich informierte mich über Volleyball in der Schweiz, schrieb einige Teams an und absolvierte Probetrainings. Näfels scheint mir ein Verein zu sein, der ernsthaft arbeitet und ehrgeizige Ziele verfolgt, gleichzeitig habe ich ein positives Klima und viel Leidenschaft wahrgenommen. Schließlich freue ich mich auch auf die internationalen Wettbewerbe im Europacup.“ Der Mann aus Padova wird aber nicht als Vollprofi bei Näfels tätig sein, er wird weiterhin seiner Teilzeitarbeit, wie schon während seiner Zeit in Venetien, nachgehen.

Frischer Wind aus den USA
Bei der Besetzung der letzten offenen Position auf Annahme/Aussen konnte Näfels wieder einmal auf die Unterstützung durch einen ehemaligen Spieler zählen. Kyle Friend aus den USA, welcher zwei Jahre bis 2016 bei den Glarnern spielte, empfahl Teammanager Ruedi Gygli auf dessen Anfrage Lucas Yoder. Dieser sei ein grossartiger Spieler, sehr stark, jung und hungrig, beschrieb Kyle Friend seinen Landsmann. Yoder ist 23-jährig, 194 gross, bringt aber schon viel Erfahrung in Sachen Volleyball mit nach Näfels. Er spielte bisher bei der University Southern California, im Nationalteam der USA-Junioren, letztes Jahr im zweiten All American Team und in der letzten Saison während vier Monaten bei Padua (A1). Dazu weist er auch im Beach-Volleyball Erfolge aus, gewann 2013 die Bronzemedaille bei der U19 WM und ist in diesem Sommer als Beach-Profi in den USA auf der AVP Pro Beach Volleyball Tour unterwegs.

Das grosse Fragezeichen
Näfels ist es gelungen, einige sehr vielversprechende Spieler aus dem In- und Ausland zu verpflichten. Mit den zwei Griechen und je einem Polen, Italiener und Amerikaner werden fünf Ausländer zusammen mit den sieben Schweizern, darunter vier Spieler des Nationalteams, die Mannschaft bilden. Die Frage nach der Stärke dieses völlig neuen Teams ist kaum zu beantworten. Beim Kader bleibt im Vergleich zur vergangenen Saison kein Stein auf dem anderen, dies im Gegensatz zum unveränderten Betreuerstab. Entsprechend vorsichtig gibt man sich bei Volley Näfels. Teammanager Ruedi Gygli erklärt: „Wir haben unser Saisonziel noch nicht definiert. Es gibt mit dem praktisch neuen Team einige Unsicherheiten. Dazu wollen wir auch unseren sieben Schweizern eine Chance geben. Doch ein Rang unter den besten vier sollte das Mindestziel sein.“

Übersicht Kader Volley Näfels 2018/19

Pass:

  • Kai Aebli (SUI),  Jahrgang 1996, 193 cm
  • Peer Harksen (SUI), neu, 1995 / 194 cm, von Luzern, Schweizer Nationalteam

Libero:

  • Etienne Hagenbuch (SUI), neu, 1994 / 180 cm, ex Schönenwerd, Schweizer Nationalteam,  die letzten 3 Jahre bei einem kanadischen Uni-Team

Diagonal:

  • Joel Roos (SUI), 1993, 190 cm, Schweizer Nationalteam
  • Elias Wetzel (SUI), neu, 1993 / 199 cm,  ex Amriswil und Schweizer Nationalteam, 2 Saisons NLB mit Kreuzlingen (wegen Studium)

Mitte:

  • Alberto Canazza (ITA), neu, 1989 / 197cm, 6 Jahre B1 in Italien
  • Damian Hudzik (POL), neu, 1998 / 202cm. 3 Jahre 2.höchste Liga Polen.
  • Nikolas Papangelopoulos (GRE), neu, 1988 / 204cm. 10 Jahre höchste Liga Griechenland.

Annahme Aussen:

  • Kiriakos Spiriounis (GRE), neu, 1997 / 196cm Talent aus Griechenland und neuer Nationalspieler Griechenlands
  • Lucas Yoder (USA), neu, 1995 / 194 cm, University Southern California, kommt auf Empfehlung des Ex Näfelser Kyle Friend
  • Nico Süess (SUI), 1999, 194 cm, als Nummer 3 auf dieser Position vorgesehen
  • Lorenz Küng (SUI), neu, 1999 / 188 cm, aus dem eigenen Nachwuchs

Alberto Canazza: Mittelblocker aus Padua

Goldener Tipp: Schlägt Kyle Friends Empfehlung bei Näfels ebenso zu wie Kyle selber?

Lucas Yoder: Annahme/Aussen aus Kalifornien

Beach Boy: In diesem Sommer spielte Lucas Yoder im Sand

Hoffnungsträger: Lucas Yoder sei ein junger, hungriger Spieler mit ausgezeichneten Skills, sagt Kyle Friend

xeiro ag