Montag, 20. August 2018; 08:51
NLA

Niederlage für Schweizer Volleyballer im Entscheidungssatz

Von: sda/so

Die Schweizer Nationalmannschaft verliert das EM-Qualifikationsspielin Schönenwerd gegen Ungarn mit 2:3


Für die Schweizer Männer, die in Schönenwerd nach der Partie der Frauen, die gegen Kroatien ebenfalls verloren haben, das Spielfeld betraten, endete der Abend bitter. Das Schweizer Nationalteam trat mit den aktuellen Näfelsern Joel Roos und Peer Harksen und den ehemaligen Spielern Samuel Ehrat und Marc Brändli an.

Nach weit über zwei Stunden Spielzeit wurden die Aussenseiter nicht belohnt. Die Ungarn verwerteten im Entscheidungssatz den ersten Matchball zum 15:13. Die Schweizer Equipe hatte zweimal einen Satzrückstand wettgemacht. In der Kurzentscheidung allerdings lag die Mannschaft von Mario Motta nie in Führung.

Nach den Niederlagen gegen die Ukraine und die Ungarn müssen die Schweizer am Mittwoch auswärts gegen das stärker eingestufte Mazedonien punkten, um halbwegs im Rennen um den zweiten Gruppenrang zu bleiben.


Schweiz – Ungarn 2:3 
(23:25, 25:21, 19:25, 25:23, 13:15)

Schönenwerd. – 950 Zuschauer, Spieldauer: 139 Minuten

SR Juracek (SVK) / Harizanov (BUL)



Schweiz:
Harksen (Passeur/2 Punkte), Zeller (14), Brändli (11), Roos (19), Ulrich (22), Ehrat (11), Fischer (Libero);
Giger (1), Müller, Maag (1)

Headcoach: Mario Motta

Bemerkungen: Schweiz ohne Walzer, Roth, Wetzel und Hagenbuch (alle nicht eingesetzt).

Neu-Näfelser Peer Harksen und Ex-Näfelser Sämi Ehrat bei einem erfolgreichen Angriff

xeiro ag