Mittwoch, 6. Dezember 2017; 01:45
NLA

Erfolgreicher Auftakt im Europacup für Biogas Volley Näfels in Österreich

Von: Köbi Hefti


Näfels benötigte einige Bälle um ins Spiel zu finden. Mit einigen rasanten Angriffen über die Mitte fanden die Glarner ihren Rhythmus danach schnell. Nach dem ersten Time-out erspielte es sich dank cleverer Services ein Polster von drei Punkten, welches es dank ausgezeichneter Defensivarbeit nicht mehr preisgab und den Satz mit 25:19 gewann.

Der zweite Satz begann mit viel Spektakel – eine Rally jagte die andere. Näfels ging 8:4 in Führung. Dies rüttelte die Österreicher definitiv wach. Mit mehr Risiko gelang es ihnen, Näfels unter Druck zu setzen. Bei 16:16 hatte Union Waldviertel seinen Rückstand wettgemacht. Beide Teams hatten in der Folge etwas Mühe, machten Fehler. Am Ende jubelte Union Waldviertel, das in dieser Phase um einen Zacken bessere Team über den 25:23 Satzerfolg.

In Umgang drei spielte nur ein Team - Biogas Volley Näfels gab Vollgas und dominierte klar. Der Satzerfolg mit 25:15 zeigt, wie überlegen die Schweizer in dieser Phase spielten. Über lange Zeit sehr ausgeglichen verlief der vierte Satz. Zur Satzmitte brachten starke Services der Waldviertler die Annahme der Glarner zum Wackeln und deren Angriffe ins Stocken. Union Waldviertel führte beim Time-out 16:13. Doch dann fand Näfels den Faden wieder, war erneut stark in der Verteidigung und holte sich die Führung zurück. Den ersten Matchball verwertete Joel Roos zum 25:22 und nicht ganz erwarteten 3:1 Sieg.

Raiffeisen Union Waldviertel (AUT) - Biogas Volley Näfels: 1:3 (19:25, 25:23, 15:25, 22:25)

 

Gut Lachen: Coach Dalibor Polak hatte in Zwettl ein gutes Händchen, brachte mit den Einwechslungen von Thomas Brändli und Joel Roos neue Energie ins Spiel

xeiro ag