Di­ens­tag, 9. Ja­nuar 2018; 12:01
3. Li­ga Frau­en

Bio­gas vol­ley nä­fels ge­winnt ge­gen un­ge­schla­ge­nen Ta­bel­len­füh­rer

Von: Ste­fan Bol­li


Am Mon­tag ha­ben die Frau­en der 2. Da­men­mann­schaft von bio­gas vol­ley nä­fels ge­gen den Ta­bel­len­lea­der VBC Pfäf­fi­kon in der 3. Li­ga Meis­ter­schaft ge­won­nen. Ei­ne fu­rio­se Ser­vice­leis­tung leg­te da­bei den Grund­stein für den 3:2 Er­folg der Nä­fel­se­rin­nen.

Im ers­ten und zwei­ten Satz ser­vier­te Nä­fels "aus al­len Roh­ren" und es ge­lang die Ver­un­si­che­rung der Ab­nah­me von Pfäf­fi­kon auf ein Ma­xi­mum zu stei­gern. Durch im­po­san­te Ser­vice­se­ri­en vor al­lem von den bei­den Pas­seu­sen Ka­rin Bru­de­rer und Gen­tia­na Du­ra­ku konn­ten die bei­den Sät­ze fast oh­ne Ge­gen­wehr zu 9 und 11 ge­won­nen wer­den.

Auf gu­te Se­ri­en folgt meist ein "leich­ter" Ab­fall. Und Pfäf­fi­kon er­in­ner­te sich an die ei­ge­nen Fähig­kei­ten. Die­se Kom­bi­na­ti­on führ­te zu ei­nem aus­ge­g­li­che­ne­ren Spiel. Dar­auf wur­de zwar hin­ge­ar­bei­tet, aber es pas­sier­te den­noch. Im­mer­hin wa­ren die Schwy­ze­rin­nen seit 10 Spie­len un­ge­schla­gen; auch das Vor­run­den­spiel ge­gen die Glar­ne­rin­nen ge­wan­nen sie da­mals mit 3:0. Die ent­schei­den­de Pha­se vor al­lem im 3. Satz war eng. Das Glar­ner Team ver­lor bei­de Sät­ze mit 22 und 20.

Der 5. Satz muss­te ent­schei­den. Nä­fels mo­bi­li­sier­te noch­ein­mal al­les und be­gann äh­lich wie in den ers­ten bei­den Sät­zen kon­zen­triert und wie­der stär­ker im Ser­vice. Durch ei­ne gu­te Ser­vice­se­rie von Jean­net­te Dürst ge­lang ein deut­li­cher Ab­stand von 12:7. Dar­aus re­sul­tier­te dann der Sieg mit 15:10. Die Freu­de war über­gross, dass Nä­fels als ein­zi­ge Mann­schaft bis­her den Lea­der schla­gen konn­te, auch wenn der ver­lo­re­ne Punkt ein we­nig tr­üb­te.


In der Ta­bel­le ist Pfäf­fi­kon im­mer noch un­an­ge­foch­ten an der Spit­ze mit 11 Spie­len und 29 Punk­ten, ge­folgt von Wa­len­stadt mit 19 Punk­ten aus 9 Spie­len und Nä­fels mit 14 Punk­ten aus 6 Spie­len.

xeiro ag